Erfolgreiches Vertriebsmanagement (T4T)

Klappern gehört zum Handwerk: Vertriebsmanagement in der Gründungsphase

 

Wo und wann?

Am Mittwoch, 20. Juli von 9 – 13 Uhr  an der TH Nürnberg, Bahnhofstraße 87, 90402 Nürnberg (Gebäude BL, Raum BL.218)

Was erwartet Euch?

Was nutzt die beste Geschäftsidee, wenn eure potenziellen Kunden nichts über euer Angebot erfahren und die Waren oder Dienstleistungen nicht kaufen können? Daher gehört die Planung des Vertriebs mindestens genauso zur Selbstständigkeit wie die Entwicklung eines tragfähigen Konzepts. In unserem Workshop findet ihr einen umfassenden Leitfaden für den Aufbau eures Vertriebs und wertvolle Tipps und Tricks zur Gestaltung eurer Vertriebsaktivitäten.

Teil 1: Theorie

Akquise – Mail mit Kundennutzen schreiben

  • Die Vertriebsstrategie festlegen

Adressenhaltung – Odoo – Outlook – Prozess der Kollaboration

  • Ziele definieren und Controlling einführen
  • Vertriebsteam aufbauen
  • Marketing und Vertrieb verknüpfen

Kontakte aufbauen – Netzwerken – LinkedIn

  • Die richtigen Vertriebskanäle auswählen
  • Vertriebsstrukturen festlegen
  • Den Markteintritt planen

Teil 2: Praxis

Aktion – Was sind ihre Ziele und Erwartungen
Aktion – Die Akquise – Mail mit Kundennutzen schreiben
Aktion – Telefon – Akquise – einfach anrufen
H.E.L.P. – Was mir geholfen hat

Dran bleiben und machen 💪😉

Für wen?

Du solltest Dir Zeit für diesen Workshop nehmen, wenn Du:

  • ein Produkt hast, das Du fast schon verkaufen kannst oder das Du bei potentiellen Kund:innen testen möchtest.
  • schon mit Kund:innen gesprochen hast, aber die Gespräche nicht so richtig erfolgreich waren.
  • schon erfolgreiche Gespräche mit Kund:innen hattest, aber noch besser werden willst.
  • noch nie mit Kund:innen gesprochen hast, das jetzt aber bald tun musst.

Von wem?

Matthias Brinkmann – CEO von 2be_die markenmacher entwickelt Marken, erhöht Umsätze und digitalisiert Unternehmen. Dabei ist er nonstop mit Kund:innen im Gespräch. Er selbst hat sein Unternehmen gegründet als es das Wort Entrepreneurship noch gar nicht gab. Damals hätte er gern von erfahrenen Gründer:innen gelernt, was wie funktioniert, aber die gab es da noch nicht so wirklich. Deswegen liegt ihm eines wirklich am Herzen: sein Wissen weiter zu geben. Besonders gern an junge Gründer:innen wie Dich.

Noch Fragen? Frag Kerstin!

Hier geht es zur Veranstaltungsanmeldung.